animiertes-weihnachtsmann-bild-0210

  • IMG 4061
  • spin

Großauheim

In Hanau-Großauheim stand für die Rennruderer des Hersfelder Rudervereins die letzte Kurzstreckenregatta in dieser Saion auf dem Programm. Bei sechs Starts konnten die Hersfelder viermal am Siegersteg anlegen und dies diesjährige gute Saisonbilanz weiter ausbauen. 

An drei der vier Siege war dabei Andreas Mand beteiligt, der sowohl im Einer, Männer-Doppelzweier und Mixed-Doppelzweier an den Start ging. Im Masters-Männer-Einer der Altersklasse der 36- bis 42-jährigen konnte er sich überzeugend gegen den Zweitplatzierten der Hanauer Rudergesellschaft durchsetzen. 

Zusammen mit Benjamin Ringler lieferte er sich im Masters-Männer-Doppelzweier gegen das starke Boot der Renngemeinschaft der Hanauer RG/Frankfurter RG Oberrad einen spannenden Kampf, den die Hersfelder letztendlich mit 0,2 Sekunden Vorsprung im Ziel freudestrahlend für sich entscheiden konnten. Im offenen Männer-Doppelzweier belegten sie zusammen hinter dem Boot der SG Wiking Offenbach den zweiten Platz. Platz drei ging hier an das Boot aus Eltville. 

Über seinen dritten Sieg freute sich Andreas Mand zusammen mit Andrea Weiß im Mixed-Doppelzweier der Altersklasse 43-49 Jahre. Schon vor dem Start war klar, dass dies ebenfalls ein hartes Rennen werden würde, was dann auch so kam. Mit einem explosiven Start legten sich die Hersfelder sofort leicht in Führung, die sie bis ins Ziel verteidigten. Mit 0,56 Sekunden Rückstand ging Platz zwei an die Renngemeinschaft aus Hanau, gefolgt vom Boot des RV Hellas Offenbach, die in den Kampf um den Sieg diesmal nicht mit eingreifen konnten.

Zwei hessische Meister trafen im Männer-Einer der Altersklasse der 27- bis 35-jährigen aufeinander. Benjamin Ringler vom Hersfelder Ruderverein, amitierender Hessenmeister über die 1000m Distanz musste sich in seinem Rennen mit dem amitierenden Hessenmeister über die Kurzstrecke, dem Ruderer der Frankfurter RG Oberrad messen. Wenig überraschend siegte dann auch der Kurzstreckenspezialist über die 500m- Distanz.

Ferner ging Andrea Weiß mit Ruderinnen aus Offenbach und Hanau im Masters-Frauen-Doppelvierer an den Start und fuhr in dieser Renngemeinschaft einem ungefährdeten Sieg entgegen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.