• IMG 4061
  • spin

Langstreckenregatta

Susanne Eggeling, Andrea Weiß, Benjamin Ringler und Goran Gavrilovic gingen Ende September sowie im Oktober auf verschiedenen Langstreckenregatten an den Start. Dabei gingen sie in allen Rennen als Sieger hervor.

Goran Gavrilovic eröffnete die Langstreckenregatten mit seiner Teilnahme in Bernkastel an der Mosel. Hier ging er in verschiedenen Renngemeinschaften im Achter und im Doppelvierer über eine Distanz von 4000m an den Start. Im Achter siegte er mit Ruderern aus Saarbrücken, Essen, Mülheim/Ruhr, Koblenz und Oberhausen gegen die Boote der Renngemeinschaft aus Essen, Minden und Blankenstein sowie einem niederländischen Boot. Eine Überraschung gelang dem Hersfelder mit seinen Ruderkameraden aus Koblenz und Ratzeburg im Masters-Männer-Doppelvierer. In einem Neun-Boote-Feld setzte man sich gegen die Gegner aus Dresden, Minden, Bonn, Offenbach, Hamm, Waltrop, Neuwied und Bremen durchsetzen. 

Eine Woche später startete Gavrilovic auf der internationalen Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“ über 7 km erneut im Achter. Zusammen mit Ruderern aus Berlin und den Niederlanden belegte er auch hier den ersten Platz. Darüber hinaus ging Andrea Weiß im Frauen-Gig-Doppelvierer mit Steuermann in Renngemeinschaft mit dem Eschweger RV, dem Dresdner RV, dem Karlsruher Rheinklub Allemania  und dem Berliner RC an den Start. Da in diesem Jahr keine Renngemeinschaften mehr bei den Frauen zugelassen waren, ermöglichte der Ausrichter dem Boot einen Start außer Konkurrenz in der jüngeren Altersklasse, gegen die man sich ebenfalls durchsetzen konnte. 

Erfolgreich ging es für den Hersfelder Ruderverein auf der fränkischen Bocksbeutel-Langstrecke in Würzburg weiter. Hier kam es zu einem spannenden Rennen zwischen dem Hersfelder Ruderer Benjamin Ringler und dem Frankfurter Ruderer Moritz Schneider. Beide Ruderer sind amitierende Hessische Meister, B. Ringler über die 1000m Distanz und der Frankfurter über die 500m Strecke. Vom Start an machte B. Ringler Druck und siegte am Ende deutlich vor dem Frankfurter Ruderer. Ein sehr gutes Rennen fuhren auch Susanne Eggeling und Andrea Weiß zusammen mit Ruderinnen aus Eschwege und Dresden im Gig-Doppelvierer mit Steuermann. Sie absolvierten die 4500m in einer sehr guten Zeit, die auch noch in der jüngeren Altersklasse für einen Sieg gereicht hätte. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.